Schlagwort-Archiv: Kletterverletzungen

Unfälle beim Bouldern vermeiden: 4 Dinge, auf die du achten solltest

Bouldern in der Halle ist ein relativ sicherer Sport. Obwohl sich täglich Tausende an den Kunstwänden der Republik austoben, lag die Zahl der gemeldeten ernsteren Unfälle für das Jahr 2017 nur knapp über 100. Das Risiko, beim Indoor-Bouldern schwer zu verunfallen, ist also äußerst gering. Dafür, dass tatsächlich nichts passiert, ist man allerdings selbst verantwortlich, denn der Großteil der noch immer auftretenden ernsten Zwischenfälle ist vermeidbar. Unfälle beim Bouldern vermeiden: 4 Dinge, auf die du achten solltest weiterlesen

Verletzungen beim Bouldern vermeiden – Was Einsteiger beachten müssen

Wer mit einem Sport beginnt, der mit ungewohnten Belastungen und Bewegungen aufwartet, kann sich verletzten. Das gilt für Fußball oder Parkour genauso wie für das Bouldern. Die Bandbreite reicht dabei von Kratzern an der Oberfläche bis zu ernsthafteren Problemen mit Sehnen, Bändern, Gelenken oder Knochenbrüchen. Manche Boulderkarriere hat deshalb schon ihr Ende genommen, bevor sie wirklich beginnen konnte. Natürlich ist das die absolute Ausnahme. Will man kein unnötiges Risiko eingehen, kann ein wenig Vorbeugung jedoch nicht schaden. Deshalb möchte ich in diesem Artikel fünf Dinge aufzeigen, auf die du als Anfänger, aber auch als fortgeschrittener Kletterer achten solltest, um dauerhaft fit zu bleiben. Verletzungen beim Bouldern vermeiden – Was Einsteiger beachten müssen weiterlesen

‚Taping im Klettersport‘ ab sofort erhältlich

Taping im Klettersport CoverIm Januar hatte ich es schon kurz angekündigt, jetzt ist es Zeit, die Katze aus dem Sack zu lassen: Nach mehrmonatiger Arbeit steht seit einigen Tagen mein zweites Buch Taping im Klettersport bei Amazon zum Kauf bereit. Mit 87 Seiten fällt es ähnlich kompakt aus wie der Grundkurs Bouldern, ist thematisch aber sehr viel spezifischer und beschäftigt sich mit allem, was dem Kletterer und seinen Fingern schlaflose Nächte bereitet.

Bei allen positiven Aspekten, die Klettern und Bouldern mit sich bringen, ist unbestritten, dass der Sport für uns Vertikalathleten auch das eine oder andere Wehwehchen im Gepäck haben kann. Das geht bei unangenehmen Hautverletzungen los und endet bei noch sehr viel unangenehmeren Problemen mit dem Bänder- und Sehnenapparat in Hand und Unterarm. Statistisch gesehen muss sich beispielsweise jeder Fünfte mindestens einmal mit einem gezerrten oder sogar gerissenen Ringband herumschlagen. ‚Taping im Klettersport‘ ab sofort erhältlich weiterlesen