Das Mandala in Dresden sucht Helfer

Mandala Dresden LogoDresden bekommt eine neue Boulderhalle – diese erfreuliche Nachricht haben Robert Leistner, Gunter Gäbel und das Team der Boulderlounge Chemnitz schon im April verkündet. Nachdem es zwischenzeitlich für Außenstehende etwas ruhiger geworden ist, hinter den Kulissen aber fleißig weiter geplant wurde, geht das Projekt nun wirklich in die heiße Phase.

Der Umbau der auserkorenen Halle ist vor wenigen Tagen gestartet und soll bis Ende Oktober so weit fortgeschritten sein, dass auch die Innenarbeiten beginnen können. Genau dafür braucht das Team des Mandala noch Unterstützung. Laut Facebook-Eintrag, der auch mit entsprechenden Bildern vom Baubeginn garniert ist, sucht man Leute, die Interesse haben, das Mandala bei der Entstehung und darüber hinaus zu begleiten. Wer sich angesprochen fühlt, soll sich unter info@boulderhalle-dresden.de oder über Facebook bei den beiden melden.

Die Adresse des Mandala, die die Dresdner Kletter- und Boulderszene sich schon jetzt notieren sollte, lautet Königsbrücker Straße 96 und befindet sich im gleichnamigen Gewerbegebiet Nahe der Neustadt. Dort soll es künftig nicht nur Boulder für Hardmover, sondern auch für Einsteiger und Hobby-Athleten geben. Eine Besonderheit ist die vom Mandala-Team geplante Kinderhalle und ein Außenbereich, wo man an den schöneren Tagen des Jahres bouldern und gleichzeitig Pigmente haschen kann. Dann ist also Schluss mit der unter passionierten Hallenkletterern verbreiteten Kellerbräune.

Mit der Eröffnung der Boulderhalle darf man vermutlich gegen Ende des Jahres oder Anfang 2016 rechnen, was auch dem Zeitplan der Macher entsprechen würde. Mitte April hatte man Weihnachten als anvisierten Starttermin ausgegeben.