Grundkurs Bouldern trifft Bin weg bouldern…

Auf unserer Fahrt nach Bleau im Herbst vergangenen Jahres haben wir mit unserer Tradition gebrochen, die Albenveröffentlichungen der vorherigen Monate durchlaufen zu lassen. Stattdessen füllten wir die Zeit mit Folgen des Kletterpodcasts „Bin weg bouldern“. Vor allem die Gespräche mit verschiedenen Routenbauern und Athleten wie Helene Wolf und Juliane Wurm waren ein mehr als adäquater Ersatz. Jetzt hatte ich das Glück, selbst mit Juliane Fritz, der Macherin des Podcasts, ins Gespräch zu kommen. Dabei traf Bin weg bouldern auf Grundkurs Bouldern.

Aufhänger des Interviews war das Thema Klettertechnik. Ausgehend davon haben Juliane und ich darüber gesprochen, was Technik eigentlich ist, welche Techniken es gibt und wie man sie erlernen kann. Ebenfalls im Podcast enthalten: Die Frage, ob es eigentlich auch Techniken gibt, die als gefährlich gelten können, wie man sich beim Klettern an Leisten am besten vor Verletzungen schützt und ob man befürchten muss, durch mehr Kraft ein schlechterer Kletterer zu werden.

Natürlich war auch Raum für ein paar persönlichere Fragen. Zum Beispiel, welche Techniken für mich ein Augenöffner waren und welche drei Dinge mich zu einem besseren Kletterer gemacht haben. Für Supporter von Bin weg bouldern gibt es noch eine Zusatzfolge, in der wir uns eher darüber unterhalten, was es bedeutet, etwas mit Klettern und Medien zu machen.

Falls dich das interessiert, kannst du dir die Technikfolge hier anhören: https://binwegbouldern.de/was-ist-eigentlich-klettertechnik/

Und der Talk über das Leben als Medienmacher ist für Unterstützer auf Steady verfügbar: https://steadyhq.com/de/binwegbouldern/posts/53548246-5827-466e-aa4a-673edb93d502