Stuntwerk: Neuer Hallenhochkaräter in Köln

Stuntwerk Köln LogoDie Kölner Kletterszene darf sich auf eine neue Spielwiese freuen. In der Schanzenstraße 6-20 entsteht derzeit mit dem Stuntwerk eine Halle, die mehr als nur eine Bouldergelegenheit sein wird. Die Macher wollen ihren Kunden die Möglichkeit geben, ihren Körper auf verschiedenen Wegen zu schulen. Neben Bouldern wird in der neuen Halle deshalb auch Parkour, Tricking und Fitness heimisch sein. Letzteres wird in Form von Kursen angeboten, die sich von der üblichen Fitnessstudio-Kost unterscheiden sollen.

Das Konzept des Stuntwerks klingt äußerst spannend. Da sich das Bouldern in den letzten Jahren immer stärker in Richtung Dynamik und Koordination entwickelt hat, macht die Verknüpfung mit Parkour und Tricking sehr viel Sinn. Wenn in Wettkämpfen Run & Jump-Probleme geschraubt werden, kann der Zuschauer sich schließlich schon jetzt davon überzeugen, dass die Grenzen fließend sind. Es würde mich deshalb auch nicht überraschen, wenn wir in Zukunft häufiger Jungs und Mädels aus Köln auf den Treppchen regionaler und nationaler Wettkämpfe sehen.

Der richtige Förderer wäre in jedem Fall an Bord. Zum Team des Stuntwerks gehört offenbar auch Udo Neumann, seines Zeichens Nationaltrainer der deutschen Boulderauswahl. Neumann ist außerdem für seine Bücher Lizenz zum Klettern und Lizenz zum Bouldern sowie seinen Youtube-Channel therealudini bekannt, wo er regelmäßig neues Material zum Thema Klettern und Bouldern postet. Besonders sehenswert sind seine Zusammenfassungen der internationalen Wettkämpfe.

Aus einem dieser Videos ist auch das Logo des Stuntwerks hervorgegangen, das erahnen lässt, dass es hier etwas athletischer zugehen wird. Wie genau es zustande gekommen ist, könnt ihr im folgenden Clip erfahren (sehr sehenswert!)

Das Stuntwerk Köln ist momentan in der Bauphase. Wann der Publikumsbetrieb startet, wissen vermutlich derzeit nur die Macher.