Kategorie-Archiv: Videos

Klettern und Bouldern: Traversen als Techniktraining

Gute Klettertechnik hat viele Aspekte. Einige, wie das Klettern aus den Beinen oder das korrekte Stehen, sind relativ offensichtlich, andere Punkte wie die Positionierung des Körperschwerpunkts passend zu den gegebenen Griffen und Tritten können sehr viel subtiler sein. Eine gute Möglichkeit, ein breites Spektrum an Fertigkeiten zu trainieren, sind Traversen. Sie schulen die Fußtechnik, die Arbeit mit dem Körperschwerpunkt, aber auch die Fähigkeit, Hände und Füße zu entkoppeln. Klettern und Bouldern: Traversen als Techniktraining weiterlesen

Boulderhallen-Etikette III: Beta-Spraying oder: Ich weiß etwas, was du nicht wissen willst

Ich muss zugeben, ich gehöre auch zu dieser Kategorie Kletterer: Wenn ich sehe, wie jemand mit einem Boulder kämpft und über längere Zeit keine passende Lösung findet, wächst in mir der Wunsch, hinzugehen und ein paar Tipps zu geben. Während ich dem Gefühl in der Vergangenheit häufiger nachgegeben habe, stehe ich dieser Angewohnheit mittlerweile etwas skeptischer gegenüber. Deshalb gehe ich heute sparsamer mit Beta-Informationen um – und du solltest es ähnlich halten. Boulderhallen-Etikette III: Beta-Spraying oder: Ich weiß etwas, was du nicht wissen willst weiterlesen

Erwärmung fürs Bouldern – So bereitest du deinen Körper richtig aufs Training vor

Das Thema Erwärmung mag nicht so spannend sein wie beispielsweise ein Artikel über die besten Methoden zum Aufbau der Fingerkraft, weniger wichtig wird es deshalb aber nicht. Klar ist: Wer sich erwärmt, kann das eigene Leistungspotenzial an der Wand schneller abrufen und verringert gleichzeitig die Gefahr, sich bei schweren Zügen zu verletzen. Aber nicht nur deshalb ist es absolut sinnvoll, sich vor jeder Session ein paar Minuten für diese Art der Vorbereitung zu nehmen. Die Erwärmung fürs Bouldern bietet dir weitere, möglicherweise unerwartete Vorteile. Erwärmung fürs Bouldern – So bereitest du deinen Körper richtig aufs Training vor weiterlesen

Antagonistentraining: 3 essenzielle Übungen fürs Bouldern und Klettern

Bouldern wird gern als Ganzkörperworkout verkauft. So hört man es immer wieder von Kletterbegeisterten, manchen Trainern, aber auch von Gesundheitsmedien, die sich dem Thema in Artikeln und Videos annehmen. Auch wenn das Versprechen, mit einer so abwechslungsreichen und spaßigen Art des Trainings den ganzen Körper fit zu halten, sehr gute Werbung ist, geht es leider ein wenig an der Realität vorbei. Gerade, wenn du regelmäßig an die Wand gehst, musst du ausgleichende Übungen machen, um dauerhaft gesund zu bleiben. Antagonistentraining: 3 essenzielle Übungen fürs Bouldern und Klettern weiterlesen

Unfälle beim Bouldern vermeiden: 4 Dinge, auf die du achten solltest

Bouldern in der Halle ist ein relativ sicherer Sport. Obwohl sich täglich Tausende an den Kunstwänden der Republik austoben, lag die Zahl der gemeldeten ernsteren Unfälle für das Jahr 2017 nur knapp über 100. Das Risiko, beim Indoor-Bouldern schwer zu verunfallen, ist also äußerst gering. Dafür, dass tatsächlich nichts passiert, ist man allerdings selbst verantwortlich, denn der Großteil der noch immer auftretenden ernsten Zwischenfälle ist vermeidbar. Unfälle beim Bouldern vermeiden: 4 Dinge, auf die du achten solltest weiterlesen

Aktive Mobilisierung fürs Bouldern: Mehr Beweglichkeit abseits des Stretchens

Der Tritt liegt in unerreichbarer Ferne, beim Stützen wird es schwer, den Fuß zur Hand zu bringen, ein Heel-Hook lässt sich nicht vernünftig legen und beim Toe-Hook rutscht der Fuß, sobald man die Hand löst – falls dir eine oder mehrere dieser Situationen schon häufiger begegnet sind, hast du möglicherweise Defizite bei der Beweglichkeit. Um dem beizukommen, wäre nach weitverbreiteter Ansicht dehnen angesagt. Wenn es dir allerdings wie mir geht und du es unglaublich langweilig und frustrierend findest, über Minuten unter Schmerzen eine Position zu halten, ist aktives Mobilitätstraining die bessere Alternative. Aktive Mobilisierung fürs Bouldern: Mehr Beweglichkeit abseits des Stretchens weiterlesen

5 Tipps für mehr Erfolg beim Bouldern

Klettern, klettern, klettern – das ist die Antwort der meisten erfahreneren Kletterer und Boulderer, wenn sie gefragt werden, welche Tipps sie Anfängern geben können, um schnell besser zu werden. Kürzlich habe ich darüber nachgedacht, ob das wirklich das Einzige ist, was man mit Sicherheit jedem empfehlen kann. Dabei sind mir gleich mehrere weitere Dinge eingefallen, die dich garantiert weiter bringen. Deshalb stelle ich dir in diesem Artikel fünf Tipps für Kletterer und Boulderer vor, die ihre Kletterleistung optimieren wollen – und die funktionieren nicht nur für Anfänger. 5 Tipps für mehr Erfolg beim Bouldern weiterlesen

Crashpads fürs Bouldern: Welche es gibt, was sie können und wie sie funktionieren

Beim Bouldern in der Halle muss man sich ums Thema Sicherheit selten Gedanken machen. Eine große ebene Weichbodenmatte schafft eine ideale Fallzone und damit die besten Voraussetzungen dafür, dass man heil bleibt, wenn ein Zug doch einmal schiefgeht. Am Fels ist das nicht der Fall. Weil aber selbst hartgesottene Kletterer wenig Lust auf permanent schmerzende Sprunggelenke haben, gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Crashpads – ein mobiles Äquivalent zur Hallenmatte. Crashpads fürs Bouldern: Welche es gibt, was sie können und wie sie funktionieren weiterlesen

Fingerkraft für Anfänger: Wie du an der Boulderwand stärkere Hände bekommst

Dass Fingerkraft beim Klettern eine zentrale Rolle spielt, ist offensichtlich. Selbst wenn die Füße im Idealfall den Großteil des Körpergewichts tragen, müssen uns unsere Hände auch an kleinsten oder runden Griffen sicher an der Wand halten. Viele Klettereinsteiger wollen deshalb möglichst schnell einen eisernen Griff entwickeln. Die Trainingsmethoden erfahrener Athleten sind für sie nur bedingt geeignet, aber es gibt Alternativen. Fingerkraft für Anfänger: Wie du an der Boulderwand stärkere Hände bekommst weiterlesen

Dynamisch klettern: Typische Fehler und Trainingsmethoden für Dynos

Vor ein paar Wochen hatte ich ein interessantes Gespräch mit einem Kursteilnehmer. Nach einem mehrwöchigen Einsteigerkurs fragte er mich, was er tun könne, um mehr Fingerkraft zu bekommen. Sein Problem: Bei weiten Zügen konnte er den anvisierten Griff oft nicht halten. Ich habe ihm dann erklärt, dass dies in vielen Fällen nicht mit der Fingerkraft zusammenhängt, sondern verschiedenste Ursachen haben kann. Gerade Einsteiger, die dieser Problematik mit Fingerkrafttraining beikommen wollen, setzen am falschen Punkt an. Dynamisch klettern: Typische Fehler und Trainingsmethoden für Dynos weiterlesen