Bouldern im Paradies: Jimmy Webbs Ausflug in die Karibik sorgt für Fernweh

Virgin Gorda BeachBeim Gedanken an die Karibik dürfte nur den wenigsten Menschen Bouldern in den Sinn kommen. Für gewöhnlich gehören weiße Strände, Palmen und viel Sonne zu den ersten Assoziationen. Die Nachricht, dass die Region trotzdem auch für Felssportler interessant sein kann, haben jüngst Jimmy Webb und Matt Gentile in die Welt getragen. Ein kurzes Video zeigt die beiden auf Virgin Gorda und sorgt beim kältegeplagten Betrachter für Fernweh.

Virgin Gorda ist ein gerade einmal 21 Quadratkilometer großes Eiland, welches zu den Jungferninseln gehört und östlich von Puerto Rico liegt. Mit etwa 3.000 Einwohnern ist die Insel so klein, dass man wohl normalerweise nur aufgrund der Ruhe herkommen würde, die andere touristisch stärker erschlossene Inseln in der Karibik nicht bieten können. Seit einigen Jahren haben jedoch auch Kletterer diesen Flecken Erde für sich entdeckt. Neben weißen Stränden und Palmen gibt es hier nämlich unzählige Eier aus Granit, die den Wald und den Strand zu einem Paradies für Vertikalakrobaten machen. Bouldern vor traumhafter Urlaubskulisse? Auf Virgin Gorda ist es möglich.

So ganz neu ist Virgin Gorda als Boulderspot natürlich auch nicht. Louder than 11 waren zum Beispiel schon 2011 hier und haben ein etwas längeres Zeugnis dieses Besuchs gedreht. Wer noch eine Dosis Karibik braucht, kann sich im folgenden Video 17 Minuten abholen.