Start 2016: Die Boulder-Bundesliga kommt

Boulder-Bundesliga LogoBouldern boomt und wird auch als Wettkampfsport immer interessanter. Veranstaltungen wie die EM in Innsbruck finden tausende begeisterter Zuschauer, die vor Ort anfeuern oder am heimischen Rechner beim Online-Stream mitfiebern. Zusätzlich stehen zahlreiche kleinere Cups wie die Soulmoves, der Ostblock-Cup oder die Hard-Moves Boulderleague Freizeitsportlern offen, die sich gern mit anderen messen wollen. Was da noch fehlt, ist eine bundesweite Wettkampfserie. Diese Lücke haben ein paar Jungs aus Jena erkannt und planen jetzt die Einrichtung einer Boulder-Bundesliga.

2016 soll die Cup-Reihe starten und Teilnehmer in elf in der ganzen Republik verteilte Hallen ziehen. Auf offene Ohren gestoßen sind die Macher beim Café Kraft in Nürnberg, dem Bloc No Limit in Leipzig, in Jenas Plan B, auf dem Boulderplanet Köln, im Flashh in Hamburg, in der neuen Berliner Halle Bright Site, in Hannovers Escaladrome, im Climbix in Bielefeld, bei der Augsburger Blockhütte, dem Climbmax in Stuttgart und Frankfurts Dynochrom. Dort werden den aktuellen Plänen zufolge über das Jahr verteilt Einzelwettkämpfe abgehalten, die in die Ligawertung einfließen.

Die genauen Details sind allerdings noch offen. Die Macher der Boulder-Bundesliga wollen hier den Wünschen der Community folgen und haben deshalb eine Umfrage gestartet, in der man seine Vorlieben mitteilen kann. Zu klären ist unter anderem, ob die Boulderer einzeln oder in Teams starten, ob es Preisgelder geben wird und wie hoch die Gebühr für die Teilnahme ausfällt. Antworten auf diese Fragen dürften spätestens Ende des Jahres bekannt gegeben werden.

Wer sich an der Umfrage beteiligen möchte, findet diese unter folgendem Link:

https://www.umfrageonline.com/s/8c67762

Aktuelle News zur Boulder-Bundesliga gibt es natürlich hier im Blog und auf der Facebook-Seite der Cup-Serie:

https://www.facebook.com/pages/Boulder-Bundesliga/862242197150917