Neues Video: Bouldern in den Rocklands 2014

Rocklands 2014 Hiddi

Wenn man als Europäer einen schicken Boulder-Urlaub verleben will, liegt Fontainebleau als Reiseziel nahe. 50 Kilometer südlich von Paris wartet feinster fester Sandstein darauf, von lädierten Fingern erklommen zu werden.  Schicke Blöcke gibt es aber auch andernorts. Wer den langen Weg nicht scheut, kann sich – wie ein paar Freunde von mir – die Rocklands in Südafrika vornehmen. Was die Jungs im Urlaub so getrieben und gezogen haben, kann mittlerweile auch in Bewegtbildern bewundert werden. Sicher kein Video, in dem klettertechnische Spitzenleistungen* zu sehen sind, dafür gibt es ein paar schöne Impressionen davon, was Boulderer  am südlichen Zipfel Afrikas erwartet.

Wer’s noch nicht kennt: Die Rocklands sind ein reichlich mit Sandsteinblöcken bestücktes Gebiet in unmittelbarer Nähe Kapstadts. Obwohl Klettern keine sonderlich große Tradition in der Region hat, gelten die Rocklands mittlerweile als echtes Klettermekka, das Sportler aus der ganzen Welt anzieht. Die Qualität des Gesteins, die Vielfalt der Routen und das kulturelle und kulinarische Angebot machen eine Reise mehr als interessant.

Leider hat die zunehmende Frequentierung auch negative Spuren hinterlassen. Die Rocklands liegen auf privatem Grund und wurden von den jeweiligen Besitzern vor einigen Jahren für die Blöckelei freigegeben. Diese Erlaubnis hat man mittlerweile zumindest teilweise wieder zurückgezogen. Zu viele Besucher haben einfach zu viel Dreck hinterlassen, zu viele Trampelpfade in die Gegend gestampft und sich schlicht daneben benommen. Leider scheint das ein weltweites Problem zu sein, weshalb ich gern noch einmal auf den Boulder-Knigge hinweise. Der gilt für alle, die sich einen Ausflug ins Grüne gönnen.

So, genug moralapostelt. Viel Spaß mit dem Video.

* Ich will die Leistung nicht kleinreden. 7er sind für Otto-Normal-Boulderer eine echte Hausnummer. Für mich persönlich oft genug eine zu hohe.