Plan B: Es bewegt sich was in Jena

Plan B Jena LogoSeit Anfang September wissen alle, die es wissen wollen, dass in Jena eine neue Klettergelegenheit in der Mache ist. Zu diesem Zeitpunkt haben sich die Köpfe hinter dem Plan B zum ersten Mal zu Wort gemeldet und verkündet, noch in diesem Jahr eine Boulderhalle aus dem Boden stampfen zu wollen. Das ambitionierte Ziel: Pünktlich zur Wintersaison sollen die Wände stehen, die Matte ausgelegt und die Griffe in die Wand gedonnert sein. Der Zeitplan ist eng, frische Infos von den Jenaern deuten aber an, dass man sich auf einem guten Weg befindet.

Auf der Facebook-Präsenz des Plan B Jena wurden in den letzten Tagen immer wieder neue Bilder veröffentlicht und die interessierte Klettergemeinschaft up to date gehalten. Da wurde vom Bau des Barbereichs berichtet und von der Anlieferung der Wandelemente. Jetzt hat man einen weiteren Meilenstein erreicht: Wie auf den erst heute hochgeladenen Fotos zu sehen ist, stehen mittlerweile einige Wände und sind mit zumindest einem Boulder bestückt worden. Griffsets, so berichtet das Team des Plan B mit Verweis auf diese Route stolz, sind auch schon da. Um mit großen Schritten vorwärtszukommen, hat man sich die Profis von Makak Climbing Walls ins Haus geholt, die Hallen in ganz Europa mit Kletterwänden bestückt haben. Dass es schnell vorangeht, dürfte somit sichergestellt sein.

Was fehlt, sind natürlich noch die Matten, weshalb im Plan B Jena derzeit noch mit Crashpads gebouldert wird. Aber auch das dürfte nur noch eine Frage von Wochen sein.

Die neuen Bilder auf Facebook:

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1557497447817777&id=1515052185395637